Olymp, der Wohnsitz der Götter

Litochoro, die Stadt der Götter, zu Füssen des Berges gelegen, dient als Basis für den Aufstieg.Hier hat die Titanomachie stattgefunden, deren Resten die grossen Steine sind, die zerstreut immer noch hier liegen.

Τιτανόπετρα

Nach einer alten Überlieferung verdankt Litochoro seinen Name der Göttin Leto. Die eifersüchtige Hera verfolgte Leto und stiess sie mit Steinen von der Enipeas-Schlucht bis hinunter ins Meer.

Und das ist das Einzigartige an diesem Ort: Man kann am Morgen auf dem Olymp spazieren gehen und am Nachmittag im Meer baden. Zirka 5km entfernt liegt Plaka. Der Fischerort mit dem Azurblauen Wasser lädt zum Baden ein. Einsame oder organisierte Badestrände in einer Entfernung von 2km, wechseln ab mit Kaffees, Tavernen und Clubs. Alle unter dem Blick des Berges Olymp im Hintergrund.

wp_20160816_037 

Litochoro, und die in der Nähe gelegene Archäologische Stätte Dion, beben im Sommer von den vielen kulturellen Veranstaltungen. Das berühmte „Olympus Festival“ öffnet die Türen zu zahlreichen Theatervorstellungen, Konzerten und Tänze. Die Sinne verschmelzen, Bühne und Publikum werden eins. Jedoch bis dahin wird fleissig viele Monate zuvor geprobt:

Der Tanzverein, die Theatergruppe, der Chor üben wöchentlich unermüdlich.

Die Traditionellen Tänze werden sogar öffentlich in kleinem Theater geübt, wenn das Wetter mitspielt.

Und jeder kann mittanzen!!!

Zu den grossen Kulturellen Veranstaltungen in Litochoro gehören auch die einwöchigen Anlässe zu Ehren der Götter, des Altgriechischen Lebens und der Philosophie.

Und wer das aushält, nimmt Teil am „Olympus Marathon“.

Ja, ein Marathon auf dem Berg!!!

Litochoro befindet sich südlich des Bezirkes Pieria, zirka 90km von Thessaloniki.

http://bit.ly/Litoxwro_map

Erbaut in 300m Höhe, erstreckt sich vom Zentralplatz(St. Nikolaus Kirche) hinaus und bildet fast ein vollkommenes Herz!

        Rund um den Zentralplatz erreicht man alle Geschäfte innerhalb kürzester Zeit.

     Hier erlebst du die Lebensgewohnheiten und die Mentalität der Griechen.

        Und je intensiver der Menschenkontakt ist, desto mehr wird die Sprache aktiv gefördert.

       Daher sind folgende Unterkunftsvorschläge empfehlungswert:

http://www.xenonas-papanikolaou.gr/

  http://www.booking.com/hotel/gr/san-giorgio-litochoron.de.html

Vom Hauptplatz aus geht es stetig hinauf, was zu Fuss eine kleine Herausforderung darstellt.

Für das Auto werden die sonst wunderschönen, jedoch engen Gassen ein Abenteuer.

Bist du doch offen für dieses Abenteuer, bist du hier am richtigen Ort:

 http://olympus-house.gr/          http://www.kallisto-pension.gr/

Möchtest du  am Meer sein, dann findest du vielleicht hier etwas:

http://www.litohororesort.gr

Alle oben erwähnte Unterkünfte findest du auch über  www.booking.com

 Die reine Schönheit der Natur, die bewundernswerten traditionellen und neoklassischen Häuser mit ihren unregelmässigen, engen Gassen, die Kapellen, die volkstümlichen Sitten und Gebräuche sowie die Freundlichkeit seiner Bewohner versprechen schöne, unvergessliche Momente.

 

Bist du interessiert? Gerne hilft dir das Team von Anikas Reisen AG bei der Organisation der An- und Abreise weiter.

Du erreichst Litochoro:

Mit dem Flugzeug: Nach Thessaloniki, Flughafen Makedonia. Der Bus mit der Nummer 78 fährt vom Ankunftsgebäude zum Hauptbahnhof (Stationsende). Von hier gelangt man mit der S-Bahn nach Litochoro. http://www.trainose.gr/

Taxi Litochoro:  Sakis  0030 69 37 17 68 67

                                    0030 69 78 26 24 09

 

. Mit dem Auto: Von Thessaloniki über die Autobahn E75(Nationalstrasse Thessaloniki- Athen) http://rideanddrive.gr/